ACHTUNG!!!!

Es stehen noch Mitgliederbeiträge offen!

Ich möchte euch bitten, die Jahresgebühr zu überweisen, damit wir unseren Gruppenbeitrag fristgerecht an den Hauptverband überweisen können.

Bankverbindung:
Sparkasse Jena
Konto: 41467
BLZ:     830 530 30

IBAN:   DE15830530300000041467
BIC:     HELADEF1JEN


Leider kann ich euch noch nichts neues bzgl. unseren Treffen in Kahla mitteilen. Ich möchte mich an die Corona Regeln halten, da ein Großteil unserer Mitglieder zu den Risikopatienten zählt.

Das bedeutet, wir werden unsere Treffen vorraussichtlich erst ab Juni und in der zweiten Jahreshälfte durchführen können. (Ich hoffe es!)


Mir fehlen unsere Treffen, den Spaß und die Gespräche miteinander, jedoch müssen wir alle jetzt noch mal Abstriche im normalen Leben in Kauf nehmen, um irgendwann wieder zur Normalität zurück finden zu können.

Ich wünsche euch allen derweil eine gute Zeit, weiterhin viel Spaß mit euren Hunden und bleibt gesund.
Herzlichst eure Petra

1. Vorsitzende

------------------------------------------------------------

Liebe Züchterinnen und Züchter,

hier sind die neuen Regeln für die Vorraussetzung zum Zuchteinsatz für alle Hunde die während der Corona Zeit keine Zuchttauglichkeit erhalten konnten.


Liebe Züchterinnen und Züchter,

falls Sie einen Zuchteinsatz planen und Ihrer Hündin noch eine Voraussetzung fehlt, bitten wir Sie, sich am ersten Tag der Läufigkeit bei uns in der Geschäftsstelle zu melden.

Für Deckrüden gilt diese Regelung analog. Ausschlaggebend ist hier der erste Tag der Läufigkeit der Wurfpartnerin.

Sollten Sie uns nicht sofort telefonisch erreichen, senden Sie uns bitte eine E-Mail.

Es gelten folgende Regeln:

Hündinnen, die keine Zuchtschau besucht oder die noch keine BHP-Prüfung absolviert haben, können, sobald die Hündin heiß ist, einem Zuchtrichter vorgestellt werden, der die Hündin mit Hilfe des Corona-Sonderformulars beurteilt. Es wird dann eine einmalige Ausnahmegenehmigung erteilt. Die Hündin muss dann innerhalb von 4 Monaten, sofern es die Lage zulässt, auf einer Zuchtschau vorgestellt werden. Diese Regelung gilt analog für Deckrüden, sofern die Zuchtpartnerin heiß ist.

Auf Grund des Fortbestehens der jetzigen Situation gilt für Hunde, die zum zweiten Mal eingesetzt werden sollen und noch keine Zuchtschau oder BHP-Prüfung besuchen konnten darüber hinaus folgendes: Wenn der Hund ein zweites Mal einem zweiten (!) Richter vorgestellt und
mit dem Corona-Sonderformular
beurteilt wird, erhält der Hund eine Ausnahmegenehmigung für eine weitere Bedeckung. Der Zuchtrichter wirft neben der Formbeurteilung ein besonderes Augenmerk auf das Verhalten des Hundes. Teckel, die sich diesen zwei Begutachtungen unterzogen haben, müssen für einen weiteren Zuchteinsatz keine Zuchtschau mehr besuchen, jedoch die Begleithundeprüfung vor einem dritten Zuchteinsatz absolvieren. Hunde, die zunächst zu keiner zweiten Beurteilung vorgestellt werden, können zwar eine Ausnahmegenehmigung für einen weiteren (zweiten) Wurf erhalten, ein dritter Wurf wird nach dem heutigen Stand der Dinge nicht mehr genehmigt bis die regulären Bedingungen für die Zucht (mind. Zuchtschau und BHP 1) erfüllt wurden.


------------------------------------------------------------

Nächste Prüfungsplanungen 2021 falls Corona es zulässt:


- Oktober SchwhK, Sfk,

   Brauchbarkeit


... bei Interesse für Übungen, bitte mit Volkmar in Verbindung setzen


-------------------------------------------------------------